Aktuelles

Vereinsreise nach Engelberg

 

 

Mit Nebel im Flachland sind wir aufgestanden und mit den ÖV in Richtung Luzern gefahren. Schnell hat sich der Nebel gelöst und wir durften, zusammen mit Partner und Kindern, bei strahlendem Sonnenschein die nächsten Höhenmeter mit der Bahn nach Engelberg erklimmen. Im idyllischen Bergdorf angekommen, flanierten wir durch das Dorf und stärkten uns dann mit Kaffee und Gipfeli im Klosterkaffee.

 

Von dort ging es zu Fuss die rund 4km lange Strecke zum Wasserfall. Wer die Strecke nicht gehen mochte oder konnte, nahm das Postauto und genoss unter blauem Himmel einen kleinen Apéro. Der Rest der Truppe bestaunte auf dem Weg die imposante Landschaft und auch die kleinen Skulpturen, die am Wegesrand von diversen Künstlern errichtet worden sind. Immer an der Spitze die Kleinsten der Reisegruppe, die das Wandertempo vorgaben.

 

Beim Restaurant Wasserfall angekommen, genossen alle das feine Mittagessen und konnten die Aussicht ganz in Ruhe nochmals geniessen. Nach dem Dessert bestaunten wir den eindrücklichen Wasserfall, der gleich neben dem Restaurant in die Tiefe stürzt. Das Naturschauspiel, mit den kleinen Wassertröpfchen, die überall hin spritzten, war eine willkommene Abkühlung und wunderschön zum Zuschauen.

 

In seinem eigenen Tempo konnte jeder der Gruppe zurück ins Dorf wandern, schlendern oder fahren, um sich dann nach einem wunderschönen und erholsamen Tag auf den Heimweg zu machen. Vielen Dank an Brigitte Hintermann und Gabi Baumann an die super organisierte und gelungene Vereinsreise. (JB)

 

Zurück